Bürgerschützenverein 1854 e.V. Bochum-Stiepel

Die Jahreszahl in unserem Namen verweist
auf unser Gründungsjahr 1854.

Als offizieller Gründungstag wird heute der 17. Juli 1854 benannt. Es ist dies der Tag, an dem die Bürger der „Comuns Schrick“ die Bitte an den Herrn Bürgermeister von Stiepel richteten, die Genehmigung zu einem „Prämienschießen nach der Scheibe“ zu erteilen. Die erforderliche Genehmigung wurde noch am gleichen Tag erteilt.

Geht man einmal davon aus, dass auch im Jahre 1854 die Verwaltung sorgfältig und damit nicht unbedingt so „zügig“ gehandelt hat, so wie dies auch heute manchmal der Fall ist, darf man wohl annehmen, dass ein derartiger Antrag bereits zuvor schon einmal gestellt wurde und die Genehmigung am 17. Juli 1854 nur noch eine reine Formsache war.

So kann es durchaus sein, dass die Gründung des Vereins bereits auf ein weit früheres Datum datiert werden könnte. Leider gibt es keinerlei Unterlagen, die diese Annahme rechtfertigen.

Es ist bedauerlich, dass in den Wirren des Krieges von 1871 und den beiden Weltkriegen des vergangenen Jahrhunderts sämtliche Unterlagen unseren Verein betreffend verloren gegangen sind. Auch auf Unterlagen, die nach dem 2. Weltkrieg noch vorhanden gewesen sein sollen, kann leider nicht mehr zurückgegriffen werden.

Überlieferungen zur Folge schlossen sich Freunde dieses Brauchtums, dem
Schießen nach der Scheibe, zu dem „Schützenverein zu Mittelstiepel“ zusammen.

Am 18. August 1854 gab sich dieser Verein seine Statuten, die dann am 22. August 1854 durch die zuständige Behörde genehmigt wurden. Ab diesem Zeitpunkt kann man von einem Verein in der rechtlichen Form sprechen, wie er bis heute erhalten geblieben ist.